Kooperationsstelle Hamburg IFE - Institut für internationale Forschung, Entwicklung, Evaluation und Beratung

Multi-SensorDress-System (MSD)

Das Projekt MULTI-SENORDRESS-System (MSD) soll einen Anzug entwickeln, der die synchrone Erfassung und visuelle Darstellung von Arbeitsbelastungen sowie deren Auswirkungen auf die medizinischen Daten der untersuchten Beschäftigten in Echtzeit ermöglicht.

Ein Arbeitsablauf wird z.B. mit einer Videokamera gefilmt, gleichzeitig werden über echtzeitfähige Sensoren oder Messsysteme die nachfolgenden Belastungsfaktorensysteme beim Menschen quantitativ erfasst:
System 1: Gefahrstoff
System 2: Umweltbelastungen
System 3: Ergonomische Belastungen
System 4: Körperfunktion (Biometrische Belastungen)

Die Daten der vier Belastungsfaktorensysteme sollen zukünftig jederzeit aus dem MULTI-SENSORDRESS-System abrufbar sein, sie stehen danach für weitere Analysen und zur Konzeptentwicklung von Präventivnahmen zur Verfügung. Durch die Möglichkeit, Expositionsverläufe direkt mit der momentanen Tätigkeit des Beschäftigten in Verbindung zu setzen, lassen sich die Zusammenhänge zwischen dem Arbeitsablauf, den vorherrschenden Belastungen aber auch der spezifischen Beanspruchung erkennen und wirkungsvolle Maßnahmen gegen ungünstige Situationen ableiten sowie zeitnah Präventivmaßnahmen umsetzen.
Für einige Belastungsarten gemäß der obigen Belastungsfaktorensysteme existieren schon spezielle, direktanzeigende Sensoren oder Messsysteme, die je nach zu messender Kenngröße ausgewählt werden. Die fehlenden Sensoren oder Messsysteme werden im geplanten F&E-Projekt entwickelt.

Partner des dreijährigen Projekts sind neben der Kooperationsstelle Hamburg die:
atec innovation GmbH, Sindelfingen, www.atec-innovation.de
ITV Denkendorf der DITF Denkendorf, Denkendorf, www.itv-denkendorf.de

F&E Partner:
KOHS Harald A. Kviecien GmbH,Wien / Österreich, www.pimex.at
Kids Fashion Group GmbH & Co. KG, Pliezhausen, www.kids-fashion-group.com

Kontakt:

Mario Dobernowsky